bis zur Abstimmung

Grindehütte

Baujahr: 2018 Architekt: Albert Vögele, Freudenstadt Ort: Hornisgrinde
Die Hornisgrinde ist das wunderschöne Dach der Ortenau - so ist es nicht verwunderlich das hier schon bereits vor 150 Jahren Türme, Schutz- und Bewirtungshütten gebaut wurden. Die französische Besatzung 1945 hat dann über 50 Jahre die weitere Nutzung unterbunden bis das Gelände für einen symbolischen Euro zurückgekauft wurde. Nach 74 Jahren Dornröschenschlaf wurde 2018 die Grindehütte am alten Gasthausstandort wieder aufgebaut und in Betrieb genommen. Die Grundfläche der neuen Hütte beträgt 430 Quadratmeter, die drei Geschosse erreichen eine Höhe von 13 Metern, die gesamte Nutzfläche beträgt 945 Quadratmeter. Es gibt 120 Restaurant-Sitzplätze auf zwei Ebenen mit einer eindrucksvollen Galerie sowie einem großen Kamin im Erdgeschoss. Auf der Süd- und Westseite ist je eine Terrasse. Große Panoramafenster erlauben den Ausblick auf die Schwarzwaldlandschaft. Rund 70 Kubikmeter aus dem Holz heimischer Fichten und Tannen wurden verbaut.

Zurück