bis zur Abstimmung

Ein Lager wird zu unserer Wohnung!

Baujahr: 2018 Innenarchitekt: Fabian Huser, Holztechniker Ort: Ottersweier-Haft

Modern, rustikal, auffällig, dezent, offen, gemütlich, geradlinig, verspielt... So richtig in Worte können wir es nicht fassen, eben ein bisschen von allem. Die Wohnung und die Inneneinrichtung wurden 2018 zusammen im Zuge von Erweiterungsarbeiten von dem darunter liegenden Holfladen fertig gestellt. Es war uns wichtig, die baulich vorhandenen Gegebenheiten des alten Lagergeschosses zu nutzen und diese auch darüber hinaus noch hervor zu heben. Das Geschoss wurde mit zwei durchgehenden Gauben erweitert und komplett mit Holzfaserdämmung gedämmt. Die Fenster sind in Holz-Alu. Das alte Douglasie-Gebälk wurde teils erweitert und komplett gebürstet. Damit die Maserung gut haptisch und optisch zur Geltung kommt, wurden die Balken bis zu 6mm tief gebürstet. Der Übergang der Gauben-Decke zu der Pfette wurde mit einer Schiene gelöst. In dieser ist eine indirekte Beleuchtung mit farbigen LED-Bändern integriert. Als Raumbeleuchtung haben wir uns für eingelassene Stromschienen mit Strahlern entschieden, um auch später noch ohne großen Änderungsaufwand den Raum individuell ausleuchten zu können. In der offenen Küche lädt eine Kochinsel mit Theke zum gemeinsamen Kochen und verweilen ein. Der integrierte Holzherd ist als Zusatzheizung und zweite Kochstelle ein Highlight in der Küche. Der Platz wurde so gewählt, dass man jeweils vom Ess- und Wohnbereich auch das Feuer sehen kann. Die satinierte Steinarbeitsplatte in Granit passt harmonisch zur Wildeiche und unterstreicht die Wertigkeit der Küche. Die Anordnung der Küche und Geräte wurde ergonomisch und optisch optimiert, die Laufwege minimiert. Zur optimalen Raumnutzung tragen die extra tiefen Korpusse mit vielen langen Holz-Schubkästen bei. Die großformatigen Fliesen wirken nicht zu klein und spiegeln die warmen Holztöne der Möbel wieder. Die Haustüre mit Festelement wurde in weiß lackiert gefertigt und hat eine dreifach Verglasung mit Bleiornament. Die Garderobe rundet den Eingangsbereich passend ab. Vom Uhrgroßvater gepflanzt, vom Großvater und vom Vater gepflegt, vom Sturm Lothar gefällt und nun als Möbel genutzt… Dies macht mich stolz und trifft so zu, beim Massivholz Esche für das Bett, das Thekenblatt der Kücheninsel und dem Esszimmertisch in Kirschbaum. Dieses Holz stammt vom Familieneigenen Wald aus dem Herzen Badens.

Auf Facebook teilen Zurück