bis zur Abstimmung

Galerie Meyer Riegger

Baujahr: 2017 Architekt: Peter W. Schmidt Architekt BDA Ort: 76137 Karlsruhe

Die bestehenden Räumlichkeiten, die ursprünglich dreigeteilt waren, werden durch die planerische Intervention zusammengefasst. Von der Straßenseite mit der historischen Fassade und den Schaukästen, wird ein fließender Raum in die Tiefe des Baublockes entwickelt. Das Raumkontinuum endet in einem zentralen quadratischen Ausstellungsraum. Dieser Ausstellungsraum mit zwei schlanken, quadratischen Stützen, ist ein idealer, neutraler Rahmen für die Präsentation und Installation von Kunst und eine Herausforderung für die jeweiligen Künstler. Bei der Gestaltung kommen wenige ausgewählte Materialien zum Einsatz, damit wird der neutrale Charakter einer Galerie unterstrichen. Neben blankem Aluminium werden Decken und Wände Weiß gehalten. Der Boden ist durchgehend, um den Charakter der Raumfolgen zu stärken, mit Epoxidharx auf geschliffenem Estrich beschichtet. Die Gestaltung setzt ganz bewusst auf Reduktion und die sich aufweitende und verengende Raumführung, sie ermöglicht Durchblicke von der Straßenseite bis in die Tiefe der Galerie.

Zurück