bis zur Abstimmung

Hochschule für Musik Karlsruhe ­ Neubau eines Unterrichtsgebäudes

Baujahr: 2012 Architekt: Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Karlsruhe | ruser und partner mbb Ort: Karlsruhe
Bauherr: Land Baden- Württemberg vertreten durch: Vermögen und Bau Baden-Württemberg - Amt Karlsruhe; Entwurfs- und Genehmigungsplanung: Vermögen und Bau Baden- Württemberg, Amt Karlsruhe; Ausführungsplanung, Ausschreibung, Objektüberwachung: ruser und partner mbb; Der dreigeschossige Neubau wurde im Rahmen der Zusammenführung der Hochschule für Musik zum CampusOne auf dem Gelände des Schlosses Gottesaue konzipiert. Der Neubau beherbergt 62 Unterrichtsräume für Einzel- und Gruppenunterricht. Wie das gegenüberliegende Marstallgebäude (Opernschule) wurde der Neubau als Winkelbau mit Walmdach angelegt, um das Bestandsensemble an der nord-östlichen Grundstücksgrenze zu vervollständigen und sich in den historischen Kontext harmonisch einzugliedern. Die ruhigen Bereiche des Theorieunterrichts sind zur Campusinnenseite hin angeordnet, lautere Nutzungen orientieren sich zur vom Campus abgewandten Seite. Durch eine aufwändige Detailplanung und die „Raum in Raum“- Bauweise konnten die hohen akustischen und technischen Anforderungen erfüllt werden ohne die Raumqualitäten zu beeinträchtigen. Das Gebäude zeichnet sich durch eine zurückhaltende Lochfassade mit umlaufendem Fensterband im Dachgeschoß aus. Durch seine kompakte Baukörperausbildung und die hohe Materialqualität ist eine nachhaltige Lösung entstanden.

Auf Facebook teilen Zurück