bis zur Abstimmung

Neubau Karl Rahner Haus

Baujahr: 2005 Architekt: Anton Bauhofer und Dr. Christof Hendrich Ort: Freiburg

Der Bau, der in unmittelbarer Nähe zur Freiburger Altstadt liegt, nimmt drei theologische Institute auf, die bisher an unterschiedlichen Orten untergebracht waren. Neben Büro- und Tagungsräumen sind auch Übernachtungszimmer, sowie Speiseraum und Kapelle untergebracht. Die Silhouette des plastisch differtierten Baukörpers changiert in warmen blauvioletten Farbnuancen der vorgesetzten Fassade aus Torfbrandklinkern, die beim Brand individuell verformt worden sind. Wie eine homogene flimmernd Haut überzieht das Mauerwerk allseits den Baukörper. Eine strenge Rythmisierung durch regelmässig gesetzte Öffnungen kennzeichnet den Verwaltungstrakt. Dagegen weist der weit auskragende Kopfbau mit dem Saal und den Tagungsräumen großen Panormaöffnungen auf. Im Inneren verbindet ein lichtdurchflutetes, drei Stockwerke hohes Foyer, das gleichzeitig als Ausstellungshalle fungiert, die Räumlichkeiten für Veranstaltungen mit denen des Verwaltungs- und Gästetrakts. Im Inneren des Baus werden heller Sichtbeton und Eichenholz verwendet und bildenden einen Kontrast zur Körperlichkeit und Haptik der im wilden Verband gemauerten Fassade.

Zurück