bis zur Abstimmung

Neubau Lernzentrum KIT Campus Süd, Karlsruhe

Baujahr: 2014 Architekt: B+P Reiner Becker GmbH Ort: Berlin
Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) für den Bereich der Fakultät für Chemie- und Biowissenschaften und der Bioingenieure wird, bedingt durch den doppelten Abiturjahrgang 2012, ein Neubau mit Räumlichkeiten für circa 200 Studierende errichtet. B+P Reiner Becker GmbH hat den ersten Preis im Rahmen eines VOF-Verfahren gewonnen, ausgeschrieben vom Amt Vermögen und Bau Karlsruhe. Kernstück des Lernzentrums ist ein offener Bereich über drei Geschosse, in dem die Studierenden sich treffen, diskutieren und arbeiten können. Weiterhin werden neben Praktikumsräumen für Chemie und Biologie auch Flächen für Seminare und studentisches Arbeiten angeboten. Der Neubau Lernzentrum 2012 befindet sich an einem Kreuzungspunkt auf dem Campus, der von allen Seiten frequentiert wird. Der gewählte Schwerpunkt des Lernzentrums 2012, die Übergangszone zwischen Innen und Außen liegt im Kreuzungspunkt der west-östlichen Bewegungsströme zwischen Hörsaal und Institut für Nanotechnologie und der Nord-Süd-Achse, die in den Arkaden des Lernzentrums aufgefangen werden. Das Spiel der Arkaden beim gegenüberliegenden Nanotechnologiegebäude wird aufgenommen, fungiert als Übergangszone und wird im Gebäudeinneren durch die vertikale Bewegung des Atriums weitergeführt. Städtische Räume unter und an den Arkaden insbesondere im südlichen Bereich werden zukünftige Quartiere des studentischen Lebens. Das Lernzentrum ist als Quartier in Bauabschnitten geplant, ist aber bereits mit dem ersten Bauabschnitt eine städtebaulich selbstständige Lösung. Wie der erste Bauabschnitt, öffnen sich auch die weiteren zwei Abschnitte an städtebaulich wichtigen Punkten zum Campus.

Zurück