bis zur Abstimmung

Theodor-Heuss-Gymnasium, Freiburg

Baujahr: 2014 Architekt: hotz + architekten PartGmbB Ort: 79111 Freiburg

Das in den 70er Jahren gebaute Schulgebäude wurde auf den Rohbau zurück gebaut und in zwei Bauabschnitten generalsaniert. Diese Totalentkernung infolge der Schadstoffsanierung ermöglichte den Aufbau einer neuen Struktur mit zukunftsorientiertem Raumkonzept. Der Lehrer-, sowie der Schülerbereich werden klar zoniert und gemäß dem Raumprogramm angeglichen. Die ursprünglich gestaffelten Baukörper wurden aufgestockt und in Ihrer Tragkonstruktion ergänzt. Die vollständig neu aufgebaute Fassade ist eine hochwärmegedämmte Vorhangfassade in Holzständerkonstruktion mit einer Verkleidung aus grünen Eternittafeln und großzügigen Fensterbändern in Dreifachverglasung mit außenliegendem Sonnenschutz. Die integrierten Lüftungsgitter strukturieren in unterschiedlichen Grüntönen die Fassade. Der ehemals dunkle Eingangsbereich und die verschachtelten, unübersichtlichen Erschließungsflächen erhalten durch Einschnitte in den Geschossdecken helle Lichthöfe über drei Ebenen. Freitragende Treppen in den Atrien verbinden die Galerien und ermöglichen immer wieder neue Ein- und Ausblicke. Die Erdgeschossflächen werden zu zentralen kommunikativen Bereichen mit Errichtung einer Cafeteria mit angegliedertem ebenerdigen Bühnenbereich sowie weiteren Räumen für das Ganztagesangebot. Die Bündelung der Klassen und Unterrichtsräume als ruhigere, konzentrierte Bereiche um die beiden Lichthöfe gruppiert, entspricht aktuellen schulischen Nutzungsanforderungen und schafft Raum für eine zeitgemäße Pädagogik. Die neuen Klassen- und Fachräume sind hell und freundlich. Der Klassentrakt des Theodor-Heuss-Gymnasiums ist als zertifiziertes Passivhaus ausgeführt.

Auf Facebook teilen Zurück