bis zur Abstimmung

ehemaliger Farrenstall

Baujahr: 2018 Architekt: Sutter + Kury Architekten PartGmbB Ort: Staufen - Grunern

Das Denkmalobjekt "Farrenstall" in Staufen-Grunern (Baujahr um 1800, Dachstuhl erneuert 1904) ist als Remisengebäude des ehemaligen, klösterlichen barocken "Bärenbades" (Gasthaus und Bad, BJ 1740) geschichtlich bedeutend und ortsbildprägend. Die bauliche Substanz des Remisengebäudes wurde in Abstimmung mit der Denkmalpflege erhalten und architektonisch behutsam für die heutige Wohnnutzung mit einer geförderten Mietwohnung im Erdgeschoss und der Hauptwohnung im OG + Dachgeschoss weiterentwickelt. Dabei wurde auf ökologisch werthaltige Bauausführung geachtet. Die Anforderungen an Niedrigenergiestandard nach "KfW 70 Denkmalobjekte" wurden durch die technische Konzeption erfüllt. Die Kombination von Photovoltaik (auf neuer Dachgaubenfläche, Südseite) und Wärmepumpe in Verbindung mit Fußbodenheizung und optimierter Dämmung und Fensterkonstruktion sowie die Stromeinspeisung ermöglicht eine nachhaltige, resourcenschonende Energieversorgung und geringe Betriebskosten. Die Kombination von Massivholz (z.B. für Decken) und Stahl-Glas-Konstruktionen (Raummodule im Inneren) und sichtbarem Gussasphalt ergibt eine spannungsreiche Verbindung von historischem Bestand und neuen Architekturelementen.

Zurück