bis zur Abstimmung

Gebäudeensemble Brendstraße

Baujahr: 2018 Architekt: Peter W. Schmidt Architekt BDA Ort: 75179 Pforzheim

PUNKT UND LINIE Die Aufgabenstellung, ein Punkthochhaus aus den 1960er Jahren zu Sanieren und eine vernünftige Energiebilanz zu erhalten, bildet den Auslöser für die vollständige Verformung des Gebäudes. Durch den Abbruch einer in den 80er Jahren erdgeschossig angebauten Begegnungsstätte wird zudem ein Grundstück frei, das es uns ermöglichte, neben dem punktförmigen Hochhaus einen liegenden Baukörper auszubilden. Der zweigeschossige liegende Baukörper bildet mit dem aufsteigenden Punkthaus ein Ensemble in einem üppigen Freiraum. Die beiden Gebäude haben einen einheitlichen Duktus, der durch die Verwendung von einer Klinkervorsatzschale diesen kräftig unterstreicht. Mit der Neufassung des bestehenden Hochhauses wird dessen Typologie noch stärker herausgearbeitet. Die für jene Zeit typische Schottenbauweise führt zu einem einseitig versetzten Baukörper, der nunmehr mit geschossweise angeordneten Loggien eine starke plastische Durcharbeitung erhält. Lediglich im Eingangsbereich wird durch die Herausnahme eines Deckenfeldes eine zweigeschossige Halle geschaffen, die dem Gebäude mit immerhin 50 Wohnungen ein angemessenes Entrée gibt. Mit der Neufassung des Hochhauses, die dem Haus einen monolithischen Ausdruck gibt, wird ein präziserer oberer Abschluss des Gebäudes geschaffen. Das ehemals zurückgesetzte gestaffelte oberste Geschoss wird als Vollgeschoss ausgebildet. Die Attika ist nunmehr auf einer Höhe allseitig umlaufend, bildet eine präzise Horizontale zur Umgebung und zum Himmel.

Auf Facebook teilen Zurück