bis zur Abstimmung

Mehrgenerationen-Wohnen am Bürgerpark, Offenburg

Baujahr: 2013 Architekt: Martin Hättich und Burkhard Faber Ort: 77716 Haslach

Mehrgenerationen-Wohnen am Bürgerpark, Offenburg Das Mehrgenerationenhaus ist ein Pilotprojekt für neue Wohnformen, das in Offenburg erstmals erprobt wird. Die Lage am Bürgerpark, zwischen Grabenallee und Stegermattstrasse bietet einen attraktiven, hochwertigen Wohnstandort nahe der Altstadt, mit guter Verkehrsanbindung und hohem Freizeitwert. Das Gebäude befindet sich in unmittelbaren Umfeld der städtebaulich prägnanten ehemaligen Justizvollzugsanstalt. Es wird über eine neue Passarelle erschlossen. Entsprechend dem generationenübergreifenden Gestaltungsansatz enthält das Gebäude 17 Wohnungen zwischen 44 und 101 m² sowie eine Gemeinschaftswohnung. Addiert ergeben sich 1200m² Wohnfläche. Sämtliche Wohnräume und Balkone sind nach Süden orientiert. Das großzügig verglaste Treppenhaus lädt zum Sitzen, Kennen lernen und Verweilen ein und fördert die Kommunikation im Mehrgenerationenhaus. Beim Verlassen der Wohnung sieht man die historische Fassade des Gefängnisses und erlebt Offenburger Geschichte. Die Hanglage und der Personenaufzug ermöglichen, dass das Gebäude barrierefrei auf mehreren Ebenen erschlossen werden kann. So bietet das Kellergeschoss neben Kellerräumen die Möglichkeit einer ebenerdigen und natürlich belüfteten offenen Mittelgarage mit Müll - und Fahrradabstellflächen. Das zurückgesetzte Attikageschoss bietet einen schönen Rundumblick in die Landschaft, die Umgebung mit Park und über das alte Gefängnis. Die Grundlast der Wärmeenergieerzeugung zur Beheizung und Warmwasserbereitung erfolgt durch eine Kraft- Wärme-Kopplungsanlage ( KWK-Anlage ). Das Micro-BHKW, mit 3 kW elektrischer und ca. 8 kW thermischer Leistung liefert ca. 60-80 % des Heizenergiebedarfs. Zur Deckung der Lastspitzen und des Restbedarfs ist ein Gas-Brennwertkessel mit ca. 45 kW Heizleistung eingesetzt. Die Warmwasserbereitung erfolgt zentral über einen Speicher - Wasserwärmer. Aspekte der Nachhaltigkeit finden in mehreren Facetten hinsichtlich Energiekonzept, sozialer Integration und Interaktion statt. Auf Basis einer guten Nachbarschaft und eines sozialen Netzwerkes soll – so das Ziel – jeder Bewohner in seiner Wohnung natürlich, frei und selbst bestimmt wohnen. Gleichzeitig wird gegenseitiges Interesse und eine grundsätzliche Offenheit gegenüber den Mitbewohnern gefördert.

Zurück