bis zur Abstimmung

Plusenergiehaus

Baujahr: 2017 Architekt: Mathias Lipscher Ort: Karlsruhe

Bei dem Gebäude handelt es sich um den Neubau eines Wohnhauses für ein Ehepaar, das nach Auszug der Kinder noch einmal für sich selbst bauen wollte. Lediglich einer der Söhne wohnte noch im Elternhaus und sollte mit in das neue Wohnhaus umziehen. Für dieses hatten die Bauherren klare Vorstellungen: Es sollte hell und modern und energieeffizient konzipiert sein, um im Alter nicht hohe Betriebskosten tragen zu müssen. Ein großer Außenraumbezug war dem Ehepaar ebenfalls bei der Planung sehr wichtig. Das Grundstück war schnell gefunden. Nur ca. 500 m vom bisherigen Wohnhaus entfernt war gerade ein neues Baugebiet erschlossen worden, mit einem geeigneten Eckgrundstück, das an einen öffentlichen Grünzug angrenzte. Bei der Umsetzung Ihres Vorhabens ließen die Bauherren sehr viele Ideen in die Planung mit einfließen - so entstand ein zweigeschossiges Wohnhaus ohne Unterkellerung, das ganz Ihren Vorstellungen entsprach - mit großzügig belichtetem Wohnraum, offenem Koch- und Essbereich und Schiebetürelementen zum vorgelagerten Außenraum mit den verschiedenen Terrassenflächen. Eine individuelle Lösung kam bei der Überdachung des Außenbereichs im Erdgeschoss zum Einsatz: Ein neuartiges, steuerbares Lamellen-System kann hier je nach Wunsch sowohl als Sonnen-, als auch als Regenschutz genutzt werden. Des Weiteren lag den Bauherren die nachhaltige Energiegewinnung des Gebäudes am Herzen: So wird beispielsweise der Strombedarf für die Luft-Wasser-Wärmepumpe, die auch zur Temperierung des Schwimmbeckens im Außenbereich genutzt wird, anteilig über die Photovoltaikanlage auf der Dachfläche des Neubaus gedeckt. Der Endenergiebedarf für Heizung und Warmwasserbereitung liegt bei ca. 1.000 kWh pro Jahr, die Stromerzeugung der Photovoltaikanlage beträgt ca. 9.000 kWh/a.

Zurück