bis zur Abstimmung

Zick-Zack-Haus - Einfamilienhaus in Lahr

Baujahr: 2018 Architekt: ACKERMANN I Architekten, Dipl.Ing. Isabell Ackermann-Betz Ort: Lahr/Schwarzwald

Am Südhang des Schutterlindenbergs in Lahr entstand in einem gewachsenen Wohngebiet auf einem sehr schmalen und langen Grundstück das Zick-Zack-Haus. Das Grundstück erforderte einen unkonventionellen Entwurf mit einem langgezogenen Grundriss. Statt einer Aneinanderreihung von Räumen wurde ein "Einraumkonzept" entwickelt mit einem mittig platzierten Kubus, welcher die Nasszellen enthält. Dieser gliedert den Großraum horizontal sowie vertikal. Erdgeschoss und Obergeschoss sind über einen großen Luftraum fließend miteinander verbunden. Dies wird zusätzlich durch die Form des Daches und einem Oberlicht betont. Das Gebäude zeigt sich sehr extrovertiert. Durch große Glasflächen, unterschiedliche Raumhöhen und wenige aber große Räume sind Blickbeziehungen in alle Richtungen möglich und gewünscht. Die überkragende Form des Daches bildet eine natürliche Verschattung für die großen Glasfassaden. Im Innenraum wird das offene und fließende Raumkonzept durch Holzböden aus Buche-Funierschichtholz und Terrassenbeläge aus sibirischer Lärche unterstrichen. Die Treppe besteht abwechselnd aus Sichtbeton- und Holzstufen und verfügt im Podestbereich über einen großen Stauraum. Die Brüstung, der Schreibtisch an der Galerie und die Waschtischunterschränke in den Bädern sind ebenfalls aus Buche-Funierschichtholz gefertigt. In dem anthrazitfarbenen Kubus sind neben den Nasszellen im Erdgeschoss Einbauschränke für die Küche und im Obergeschoss Kleiderschränke integriert.

Auf Facebook teilen Zurück