bis zur Abstimmung

Die Sieger beim BADAP stehen fest!

Die Sieger des Badischen Architekturpreises 2022 stehen fest! Eines der Gewinnerteams ist: die Volksbank Freiburg und ihr Architekturbüro um Hadi Teherani. Sie haben den Badap ’22 für das neue Volksbank-Areal gegenüber dem Hauptbahnhof in Freiburg in der Königskategorie Corporate Architecture gewonnen. Allein für diese Kategorie waren zuvor mehr als 4000 Stimmen online abgegeben worden (mehr Infos zum Volksbank-Areal und seiner Würdigung u.a. durch die Jury in der Pressemitteilung).

In 12 Kategorien vergaben Publikum und Jury Preise an Badens beste Architektur: darunter die hypermoderne Kfz-Zulassungsstelle in Lahr (Caruso Architekten), der Anbau und die u.a. museale Umnutzung des historischen Rundofens in Zell am Harmersbach (wwg-architekten BDA) und der mir nichts, dir nichts auf- und rückgebaute Kirchenpavillon von Justin Vogel (Young Talent Award, dotiert mit 2000 Euro Preisgeld). Für die Bauwerke ausgezeichnet wurden nicht nur die Architekten, sondern auch die Bauherren. Sie erhielten eine Trophäe in Form einer gravierten Aluminiumplatte, welche am Gebäude angebracht werden kann. 

22.829 Stimmen waren im Vorfeld für die nominierten Bauwerke in sechs der zwölf Kategorien abgegeben worden. Am 1. Juli hatte sich die Fachjury auf drei Nominierte je Voting-Kategorie festgelegt. Die Gala-Veranstaltung am 15. Oktober wurde daraufhin live im Fernsehen bei Baden TV und Baden TV Süd übertragen.

Die Gewinner

Residential Architecture
Residential Architecture
Ökologisches Bauen
Ökologisches Bauen
Ansehen

Beckesepp SUPERMARKT BÄCKEREI CAFÉ

Young Talent Award
Young Talent Award
Ansehen

ökumenischer Kirchenpavillon

Design Award
Design Award
Ansehen

Cubic-19

Sonderpreis der Jury
Sonderpreis der Jury
Ansehen

Stadtbahntunnel Karlsruhe

Ehrenpreis
Ehrenpreis

Freiburger Münster Bauverein

All Stars Award
All Stars Award

All Stars Award Gewinner - Richard Meier

All-Stars-Award nach Amerika: Badischer Architekturpreis für Richard Meier

Der amerikanische Star-Architekt Richard Meier hat den Badischen Architekturpreis in New York verliehen bekommen. Die Jury, Schirmherr Frank Scherer und Stifter Jürgen Grossmann würdigen mit dem All-Stars-Award Meiers Verdienste um die Weiterentwicklung guter Architektur in Baden-Württemberg. „Richard Meier hat ein Werk geschaffen, das bis heute junge Architekten begeistert und inspiriert“, sagt Jürgen Grossmann. „Sein Museum Frieder Burda ist der Beweis, dass sich gute Architektur eben nicht auf Stahl, Glas oder Beton sondern auf Licht, Raum und Wirkung konzentriert.“ Meier folgt damit als Preisträger auf Philippe Starck, der den Badischen Architekturpreis BADAP in der Kategorie All Stars 2019 erhalten hatte.

So funktioniert´s
WAS WIRD PRÄMIERT?
Beim Badischen Architekturpreis geht es um Ästhetik und damit um gute Architektur. Egal ob Wohnhaus, Bürogebäude oder Restaurant, Baumhaus oder eine Brücke – gute Architektur liegt immer im Auge des Betrachters. Genau diesen Aspekt zeichnet den Badischen Architekturpreis aus – damit soll das Bewusstsein für die gebaute Umwelt gestärkt werden.
WELCHE KATEGORIEN GIBT ES?
Residential Architecture (Jury-Vorauswahl/öffentliches Voting), Corporate Architecture (Jury-Vorauswahl/öffentliches Voting), Public + Social Architecture (Jury-Vorauswahl/öffentliches Voting), Bauen im Bestand (Jury-Vorauswahl/öffentliches Voting), Interior Design (Jury-Vorauswahl/öffentliches Voting), Landscape Architecture (Jury-Vorauswahl/öffentliches Voting), Städtebau (Jury - kein öffentliches Voting), Ökologisches Bauen (Jury - kein öffentliches Voting), Young Talent Award (Jury - kein öffentliches Voting), Sonderpreis (Jury - kein öffentliches Voting), Ehrenpreis (keine Einreichung, kein Voting, keine Jury), All Stars Award (keine Einreichung, kein Voting, keine Jury)
WER DARF TEILNEHMEN?
Jedermann – egal ob Nachbar, Besitzer, Bewohner, Architekt oder Planer – darf sich beim Badischen Architekturpreis 2022 bewerben.
Einzige Voraussetzung: Eingereicht werden können nur Gebäude, die in Baden stehen und deren Neu- oder Umbau im Jahr 2012 oder später fertiggestellt wurde.
WIE WIRD PRÄMIERT?
Einreichen dürfen Sie Ihren Vorschlag bis zum 06. Juni 2022. Im Anschluss trifft eine namhafte Jury eine Vorauswahl. Sobald die Vorauswahl online ist – werden alle Menschen aufgerufen, um für Ihr Lieblingsprojekt in einer Kategorie oder auch gerne in allen Kategorien abzustimmen. Pro Kategorie ist immer nur eine einmalige Stimmvergabe möglich. Die Preisverleihung findet am 15. Oktober 2022 im Europäischen Forum am Rhein statt.
WIE BEWERBE ICH MICH?
Sie haben ein Lieblingsobjekt? Dann reichen Sie dieses einfach in den vorgegebenen Kategorien ein. Dazu füllen Sie das hinterlegte Online-Formular bei der jeweiligen Kategorie aus, laden entsprechend Bilder Ihres Objekts hoch, schreiben uns noch, was für Sie daran so besonders ist und schicken es uns zu.
WAS KOSTET DIE TEILNAHME?
Die Teilnahme am Badischen Architekturpreis 2022 ist mit keinerlei Kosten verbunden.
WER GEWINNT?
In allen 12 Kategorien wird ein Gewinner gekürt. Das Objekt, welches die meisten Stimmen bei der öffentlichen Online-Abstimmung erhalten hat, gewinnt den Preis. Bitte beachten Sie, dass nicht alle Kategorien zum öffentlichen Voting zugelassen sind. Die Gewinner in den Bereichen Städtebau, ökologisches Bauen, Sonderpreis sowie der Young Talent Award werden von der Jury festgelegt. Der Ehrenpreis und der All Stars Award wird von der Grossmann Group direkt vergeben.
WAS BEKOMMT DER GEWINNER?
Jeder Gewinner erhält bei der Preisverleihung am 15. Oktober 2022 eine Trophäe für den heimischen Schrank. Der Young Talent Award ist außerdem mit einem Preisgeld von 2.000 Euro dotiert.
ZEITLICHER ABLAUF
Einreichungsbeginn: 01. März 2022 / Einreichungsende: 06. Juni 2022 / Jury-Sitzung: 01.07 2022 / Beginn Publikumsvoting: 05. Juli 2022 / Ende Publikumsvoting: 30. September 2022 / Preisverleihung: 15. Oktober 2022

Sponsoren + Partner